INDALOSIA

                  

ZU ISRAEL UND DEM ISLAM
Ein Update vom Nahen des FÜNFTEN TAGES
der Galaktischen Unterwelt
von

Dr.Carl Johan Calleman
www.calleman.com

5 - CHIKCHAN
"Von feuriger Lebensenergie durchflutet, dringe Heute tief zum Kern vor"

Der folgende Artikel wurde von Dr. Calleman
im Juli 2006 ( 4. NACHT ) verfasst.
Aus aktuellem Anlass im Krieg (Gegossenes Blei )
von ISRAEL auf die Palästinenser im GAZA-Streifen
Beginn 27.12.2008 / 5- CHIKCHAN
ist dieser Artikel ein Zeitdokument.

 ( Operationscode „Gegossenes Blei“ umschreibet – und
verniedlicht besagten Begriff  [hebräisch: oferet yetzuka]  und ruft bei Israelis unweigerlich
ein heiteres Kinderlied ins Gedächtnis, das am derzeit begangenen Chanukka-Fest gesungen wird.
Chanukka erinnert an den Sieg der Makkabäer über die Griechen, und das Lied handelt von dem
 „Kreisel aus gegossenem Blei“, mit dem jüdische Kinder an Chanukka spielen.
 In den Kreisel – aus gesundheitlichen Gründen längst aus Plastik –
sind vier hebräische Buchstaben eingraviert. Sie bilden das Akronym für den Siegesspruch:
„Hier hat ein großes Wunder stattgefunden.“ )

 

Nachtrag:

wir schreiben das Jahr 2011, 15.02.11 und
es ist tatsächlich auch wieder ein Tag von 5- CHICKAAN.
Was hat sich seit damals 27.12.2008 getan?
erfahrt es in diesem Beitrag:
Die arabische R-Evolution und der Maya-Kalender



**************************************************

ZU ISRAEL UND DEM ISLAM
Ein Update vom Nahen des FÜNFTEN TAGES
der Galaktischen Unterwelt

Artikel von Carl Johan Calleman

www.calleman.com

 


Wir nähern uns dem FÜNFTEN TAG
 mit Beginn am 24.November 2006, und den daraus folgenden Energien von Quetzalcoatl und Tezcatlipoca der Galaktischen Unterwelt.

Diese Energien werden wahrscheinlich die Verwirrung erzeugen, aus der die neue Welt der Einheit geboren  wird, in der Vollendung der ganzen Unterwelt bis zum 28. Oktober 2011 .


Wie ich in meinem Artikel vom November des letzten Jahres auf meiner Website geschrieben habe, war die erste Hälfte der VIERTEN NACHT vom 29.November 2005 bis 27.Mai 2006, eine relativ ereignislose Zeit, die für die Integration dessen sehr gut geeignet war, was am VIERTEN TAG zuvor eingespielt wurde. Ab der zweiten Hälfte dieser VIERTEN NACHT vom 28.Mai bis 24.November 2006, jener Zeitperiode in der wir uns jetzt mitten drin befinden, sagte ich voraus, dass neue Ereignisse auftreten würden, die uns auf den Wechsel vorbereiten, der durch die Durchbruchsenergien des FÜNFTEN TAGES herbeigeführt werden.

Um zu vergleichen zeigte ich unter anderem das Beispiel wie die Russische Revolution von 1905 kurz nach der Mitte der VIERTEN NACHT der Planetaren Unterwelt den Fall der autokratischen Königreiche herbeiführte (einschließlich des Russischen) was sich nach der Durchbruchsenergie von Quetzalcoatl infolge des Ersten Weltkrieges zugetragen hat, die in jener Unterwelt im Jahre 1913 auftrat.
 

In der gegenwärtigen Galaktischen Unterwelt befinden wir uns jetzt in einer Phase, in der wir mit 1905-1906 der Planetaren Unterwelt korrespondieren, und es ist offensichtlich, dass diese relative Zeit der Ruhe-Integration vorbei ist. Denn in den vergangenen Wochen haben wir Dinge miterlebt, welche von der tumultartigen Zeit, die mit der Durchbruchsenergie des FÜNFTEN TAGES einsetzen wird, zu tun hat.

Ich glaube,  dass ich mit meinen Vorhersagen der grundlegenden Rhythmen der Evolution des laufenden Jahres sehr richtig gelegen habe und ich muss anmerken, dass dies nicht möglich gewesen wäre, ohne das korrekte End-Datum des 28.Oktobers 2011 zu berücksichtigen.
 Ich möchte hier hinzufügen, dass der Maya-Kalender nichts darüber sagt, dass in einer bestimmten Zeit dieses oder jenes in einem konkreten Zeitabschnitt passieren wird.  Womit wir uns mit unserer Voraussage der Zukunft helfen können, sind die Unterwelten. Und diese sind vorherdatierte Energie-Abschnitte die nach exakten Zeitplänen ablaufen.

 
Jedoch sind diese Vorhersagen auf die Intuition und den Hintergrund der Person aufgebaut, die solche Vorhersagen trifft. Deshalb empfehle ich , dass du die Verlässlichkeit solcher Vorhersagen prüfst, von denen gesagt wird, dass sie dem Maya-Kalender entstammen, indem du die Person überprüfst, die solche Vorhersagen bereits in der Vergangenheit getroffen hat.

Jene die behaupten, dass der Maya-Kalender am 21.Dezember 2012 endet, wollen sich für gewöhnlich diesem Test  nicht stellen.

Welchen prophetischen Wert kann denn der Maya-Kalender dann haben?


Als Zeichen der Intensivierung des Ereignis-Verlaufes der letzten Wochen hatten wir also einen Tsunami, eine aufgelistete Zahl vieler Tötungen im Irak, aufkommende Taliban Kämpfe, Raketentests in Nord-Korea, Bomben in Mombasa, sowie Ölpreiserhöhungen, und ein G 8-Treffen in St.Petersburg, welches uns die Rückkehr Russlands zu einer Supermacht bestätigte. Vor allem aber hat Israel den Libanon angegriffen, und Hauptquartiere der Hisbollah zerstört, das ist eine Moslem-Gruppe, die von Syrien und im speziellen dem Iran unterstützt wird.
Wie ich in meinen Büchern bereits sagte, die Galaktische Unterwelt ist die Apokalypse, und es gibt wenig Gründe zu erwarten, dass  diese Kurs von Ereignissen  harmlos oder unproblematisch wird. Es ist unmöglich sich eine Step-by-Step Entwicklung vorzustellen - von der gegenwärtigen Welt zu einer Welteinheit.

 

ISRAEL


Wenn wir uns dem FÜNFTEN TAG der Galaktischen Unterwelt nähern, wird es sehr wichtig die offensichtliche Rolle von Israel zu verstehen. Warum, so fragen wir, spielt dieses Land eine so bedeutsame Rolle für die meisten Weltreligionen? Warum sehen sich die Juden als die auserwählten Menschen Gottes  und warum sagen auch die Christen, dass die Dinge des Lebens mit Israel beginnen und enden?

Warum ist die negative Einstellung der Moslems gegen Israel so stark  und warum ist Israel so  gegen Kompromisse?

Ich glaube, ein großer Teil der Erklärung für die besondere Rolle Israels ist , dass sehr viele spezifische Dinge der menschlichen Evolution hier ihren besonderen Ursprung hatten.
In
Süd-West Asien einschließlich dem heutigen Israel war  die höchste Zahl an gebräuchlichen Pflanzen und Haustieren beheimatet , die es den Menschen erleichterten, den Übergang zur Landwirtschaft zu beschreiten und ein zufriedenes Leben schon damals vor 10.000 Jahren garantierten.


Daher hatten die Völker in diesen Gebieten einen gigantischen Vorsprung in ihrer kulturellen Entwicklung und auch  hier ist zum Beispiel das Alphabet erfunden worden, als Folge einer Schwingung welche die linke Gehirnhälfte begünstigte im DRITTEN TAG der Nationalen Unterwelt.

Das Alphabet das als erste wirklich effektive Form der Schrift von den Menschen angewendet werden konnte, wurde von den Juden entdeckt, und die Thora, ihre heilige Schrift, ist das erste Buch, das mit Hilfe des ersten monotheistischen Glaubensbekenntnisses auf diesem Planeten eingeführt wurde.
Eine enorme Betonung wurde auf das geschriebene Wort gelegt, das als eine außergewöhnliche Botschaft Gottes empfangen wurde, und als unveränderlich und unvergänglich galt. Die Schrift und das begleitende monotheistische Glaubensbekenntnis führten eine bedeutsame Wende der Mentalität herbei, und weil das von den Nachbarn nicht gleich erkannt wurde, kam man zu der Erkenntnis, dass die Juden das auserwählte Volk Gottes wären.

Als am FÜNFTEN TAG der Nationalen Unterwelt die christliche Religion ihren Anfang nahm, hatte sie ihren Ursprung in Israel. Die Mehrheit der Juden fühlte sich jedoch zu dieser neuen Religion nicht besonders hingezogen, und es folgte die Zerstörung des Tempels im Jahre 70 n.Chr, und sie wurden aus ihrem Land mehrheitlich in westlicher Richtung verjagt und „verstreut“. Aus der Perspektive des Maya-Kalenders darf man spekulieren, dass dieses historische Ereignis wieder durch das schon bezeichnete ausgeprägte linke Gehirnhälfte-Denken der Juden angetrieben wurde, das für den Westen förderlicher war. Ihre Mitgliedschaft an der westlichen Kultur und die wirtschaftliche Macht war unverhältnismäßig hoch, vermutlich wegen dem erwähnten Vorsprung den sie durch das abstrakte Linkshirndenken haben mussten.

Auch der Koran widmete sich Mitte der FÜNFTEN NACHT um 632 n.Chr. den herkömmlichen Spuren des Abraham, und erzählt ausgedehnt von den Juden und deren Propheten Moses und Jesus. Hat aber ähnlich wie die christliche Kirche das Neue Testament als wichtiger erachtet als das Alte, die Moslems halten den Koran als die allumfassende über alles stehende Botschaft Gottes.
Einer zweitausend Jahre Diaspora folgend wurde der Staat Israel ausgerufen, und somit eine Jahrhunderte alte Prophezeiung der Juden erfüllt. Dies kam durch einen Teilungsplan der Vereinten Nationen zustande, wobei die Briten im Jahre 1947 eine Vollmacht über Palästina erhielten, als die VIERTE WELT der Planetaren Unterwelt begann.
Der Beginn dieser Vierten Unterwelt war im großartigem Sinne die Vorbereitung für die nächste Stufe, der Galaktischen Unterwelt, in der wir uns jetzt befinden und von Anfang an war dieses aufgeteilte Gebiet ein Gebiet des Streits mit den benachbarten Moslems.

Endzeit-Szenarien


Und mittlerweile beten die Juden seit nun schon Zweitausend Jahren dreimal täglich für den Wiederaufbau ihres Tempels in Jerusalem, und die Zeit war und ist noch nicht reif dafür.
Der Hauptgrund ist, dass der Tempelberg in Jerusalem von der Moslemischen Al-Aksha Moschee besetzt ist, und diese Region wird von einer ganz anderen Prophezeiung, und einem anderen geschriebenen Wort, dem Koran, dirigiert. Die Juden fürchten, dass wenn ein Tempel darauf gebaut werden würde, es zum Jihad mit einer ganzen moslemischen Welt kommen könnte.

Erklärung Jihad: der Heilige Krieg der Moslems zur Verteidigung und Ausbreitung des Islams.

Die Moslems verstehen den Koran als die ausschließliche Botschaft Gottes, und wollen, dass die ganze Welt islamisch wird. Denn es existiert auch ein Spruch, alle Ländereien die vom Islam gehalten werden, zu verwalten, und alle Länder die verloren werden, wieder zurück zu erobern. Deshalb sind die Prophezeiungen dieser Religionen in direktem Konflikt zueinander.

Die fundamentalistischen Christen, besonderes die in den Vereinigten Staaten verhalten sich zu diesem Konflikt nicht anders, und sehen dieses Szenario, das sich dort abspielt als Beweis ihrer eigenen Prophezeiungen, die ein Teil des Grundes ist, warum die USA mit Israel so heftig paktiert. Diese Gruppen erwarten, dass die Juden den Tempel wiederaufbauen, wobei großes Leid folgen wird, welches die Juden veranlasst, Jesus als den Messias zu akzeptieren. Die Moslems andererseits erwarten das Auftauchen des Zwölften Imam, Mahdi als ihren Erlöser, wie auch die Wiederkehr von Jesus, der die Christen in den Islam einführen solle.

Es bräuchte einen Spezialisten, der die vielen Prophezeiungen der Juden, Moslems, und Christen, und deren verschiedene Interpretationen im Detail beschriebe. Aber alle scheinen sich auf ein End-Zeit-Szenario mit einer letzten großen Schlacht zu einigen.

(Armageddon ist die Stadt Megiddo in Nord-Israel, nicht weit entfernt vom Libanon oder Syrien.). Ein Antichrist (wird in moslemischer Auslegung Dajjal genannt) und ein Messias (oder rückkehrender Christ) herrsche an verschiedenen Zeitperioden und gebe ihnen Zeichen.
 In der christlichen Offenbarung endet das mit dem Neuen Jerusalem, wo es kein Leid und keine Sorgen mehr geben werde, und dass keine Vergangenheit mehr existiere.
Zwar beschreibt der Maya-Kalender kein offensichtliches und besonderes Szenario für diesen Teil der Welt, doch liegt der Maya-Kalender auf Energien begründet, wie zum Beispiel jenen des Quetzalcoatl (der Gott des Lichtes am Fünften Tag) und Tezcatlipoca (Gott der Finsternis in der Fünften Nacht) die genau den Kräften, die die abrahamitischen Religionen prophezeien, gewogen sind.

In der Galaktischen Unterwelt werden die kalendarischen Energien tatsächlich für die aufkommende Zeit unsere besten Führer sein, so dass wir erkennen werden, wer die Zukunft der Einheit repräsentiert und wer nicht!
Begründet auf den herrschenden Energien der Zeit und den Parallelen zu den Niederen Unterwelten, die Jahrhunderte vorher wirkten, können wir ziemlich ein Szenario wie folgend beschreiben:


In der ersten Hälfte desFÜNFTEN TAGES  (24.November 2006 - 22.Mai 2007) wird es intensive Konflikte zwischen den Monotheistischen Religionen geben, (monotheistisch = Eingott-Glaube), und erst recht zwischen den Juden und dem Islam, worin beide versuchen werden, ihre eigenen Prophezeiungen zu erfüllen. Unterdessen wird eine kleine Schar auftreten, die ein neues Einheitsbestreben hervorrufen möchte. Eine Menschenschar die das direkteste Wirken für die Durchbruchsenergie bezeugen, und die versuchen, die Konflikte unter den Schriften beizulegen. Gegen das Ende der ersten Hälfte werden die Parteien, die sich im Konflikt (Krieg) befinden, sich festfahren,(wahrscheinlich infolge einer Umwelt-Katastrophe) und eine höhere, messianische Energie, die zu keiner der existierenden Religionen gehört, wird sich ab der zweiten Hälfte des FÜNFTEN TAGES  (22.Mai 2007 - 19.November 2007 ) Durchbruch verschaffen.
Daraus werden globale Rückwirkungen hervorgerufen, die erst während der FÜNFTEN NACHT, ab 19.November 2007 - 12.November 2008, zur Auswirkung kommen, und die der Energie von Tezcatlipoca, dem Gott der Finsternis entsprechen.


Besonders die erste Hälfte dieser Regentschaft könnte sehr gut mit dem zusammenpassen, was in der Offenbarungs-Sprache als das Biest, oder der Antichrist, beschrieben wird, und eine Rückkehr zum (tiefsten) Materialismus der Planetaren Unterwelt könnte sich auf die Entwicklung eines neuen monetären Systems und elektronischer Kontrolleinrichtungen in weltweitem Ausmaß erstrecken. In der zweiten Hälfte dieser NACHT (mit Beginn am 17.Mai 2008) werden wir wahrscheinlich ein Nachlassen des Würgegriffes dieser Reaktion erleben, was zu einer „Flutbewegung“ führt, die aus unserer gegenwärtigen Perspektive am besten als Chaos göttlich geführter Anarchie beschrieben werden kann, und dreieinhalbe Tun (Maya-Kalendarischer Zeitzyklus), dauern wird, das sind 1260 Tage. Diese Zeitperiode wurde auch in der Bibel erwähnt, die auch die Mayanischen Tun-Perioden von 360 Tagen als ein prophetisches Jahr anerkennt.


Aber kommen wir zur Gegenwart zurück, von der wir Gründe zur Annahme haben: wenn die Energie des FÜNFTEN TAGES  im November dieses Jahres, hereinkommt, heißt dies, dass die Gläubigen und Nachfolger aller dieser Monotheistischen Religionen dazu getrieben werden, ihre Prophezeiungen erfüllt zu sehen, und dafür aktiv kämpfen. Schließlich leben wir in der Apokalypse, und wenn diese Schwingung einsetzt, werden alle religiösen Völker in diesen Gebieten angegriffen, und viele werden entsprechend dem handeln, was ihre Schriften ihnen zu tun vorschreiben.

In der Wellen –Bewegung dieses Gezeitenwechsels

werden die drei abrahamschen Religionen verschiedene Personen und Kräfte als messianisch oder diabolisch identifizieren, was auf ihre eigenen prophetischen Traditionen zurückzuführen sein wird. Während davon nur wenig in den öffentlichen Medien, die ihren Fokus eher auf oberflächlichen Ereignissen fixieren, geschrieben wird, bringt es trotzdem eine Unterströmung die eine entscheidende Rolle für den weiteren Ereignis-Verlauf im Mittleren  Osten spielen wird. Dabei sehe ich nicht auf die derzeit stattfindenden Kämpfe (des August 2006) zwischen Israel und Hisbollah, welches nur als ein derzeitiges Geplänkel aussieht, sondern eher als ein Vorspiel zu einem größeren Drama während des FÜNFTEN TAGES, das auch viele machtvolle moslemische Länder hineinreißen wird.


RELIGIONISMUS


Während der größere Teil der Welt gerne eine Zwei Staaten Lösung Israel/Palästina sehen würden, wurde die Ausführung dieses Planes ganz offensichtlich immer hintertrieben, weil diese Lösung im wesentlichen die religiösen Prophezeiungen beider Parteien nicht erfüllen kann. In Wahrheit wäre solch eine Zwei Staaten Lösung mehr eine Form religiös begründeter Apartheid und das verweist uns auf eine ernste Unvereinbarkeit, so, wie die Weltgemeinde denkt. Während sie richtigerweise Theorien einer rassischen Übermacht verwirft, scheint sie aber zu akzeptieren, dass die zwei Religionen, die in diesem Gebiet miteinander verkettet sind, ihre politische Tagesordnung, ihren jeweiligen Anspruch auf religiöse Oberhoheit zu legen.

Ich verteidige die Abschaffung der Religionen als solche nicht mehr, als die Abschaffung der Rassen. Noch sage ich, dass Religionen keinen Wert haben, aber warum akzeptiert die Weltgemeinschaft Ansprüche durch einigen von ihnen, dass ihr Lehren sie zu Vorgesetzten von Anhängern anderer Religionen machen würde?

Warum halten wir solche Schriften für heilig, die Ideale ihrer eigenen Oberhoheit beanspruchen? Wie kommt es, dass so viele Menschen die Gedanken religiöser Übermacht akzeptieren wie auch legitimieren, die in der Thora, in der Bibel und im Koran präsentiert und deutlich bestimmt und entsprechend feindlich aufgefasst werden?


Wir haben nicht einmal ein Wort für Ideologien, die auf religiöse Oberhoheit begründet lägen und eine geeignete Parallele für das Wort Rassismus wäre, deshalb können wir auch die Realität dieses Phänomens gar nicht begreifen! Während heut zu Tage der Begriff des Terrorismus weitläufig verwendet wird, ist dieser nicht das Grundproblem, weil terroristische Aktivitäten nicht in und zu sich selbst zurückführen, aber erklärt und aufzeigt, was religiöse Übermacht bedeutet. Was wir brauchen ist ein Begriff wie zum Beispiel „Religionismus“
und zwar als Gegenteil zum „Rassismus“ und das für jede Religion angewendet werden kann, die ihre Oberhoheit geltend machen will.
Die Welt ist einen weiten Weg gegangen um Ideologien rassischer Übermacht zu zerstreuen, aber hat kaum noch damit begonnen, die der religiösen Übermachtstellungen zu vertreiben. Hinsichtlich der administrativen Entscheidungen, das Land zwischen Israel und Palästina aufzuteilen, wird niemals einen wahren und herzerfüllten Frieden aufkommen lassen, solange der Religionismus, der miteinander verwickelten Parteien nicht transzendiert wird. ( Transzendenz - das Überschreiten der Grenzen der Erfahrungen, des Bewusstseins)


Der Großteil der Menschheit bindet seine Beziehung zu Gott eher auf Bücher, die als heilige Schriften anerkannt sind, anstatt auf eine direkte Erfahrung der göttlichen Gegenwart. Für die Leser solcher Bücher nimmt das Bedürfnis für die Erfüllung ihrer Prophezeiungen eine zunehmende Wichtigkeit ein, weil dies ihnen Beweis von der Existenz Gottes und der Vorherrschaft der eigenen Religion kündet. Die Heiligen Schriften wurden in der Nationalen Unterwelt verfasst, wo die Menschen teilweise von der direkten Erfahrung des göttlichen getrennt wurden, und in einem gewissen Sinn haben sie auch als Ersatz für diese Erfahrung gedient - und das ist die Wurzel des „Religionismus“


So werden Menschen auf
 die Durchbruchsschwingung des FÜNFTEN TAGES je nachdem reagieren ,woher sie kommen und welchen religiösen Zusammenhang sie als Teil dessen bilden.
Es ist realistisch, anzunehmen, dass viele ungelöste Konflikte der Welt an die Oberfläche geraten, und das gilt besonders für die Gebiete des Planeten, die die längste Geschichte der dualistischen Linkshirndominanz aufweisen, wie zum Beispiel der Mittlere Osten. Hier sollte aufgezeigt werden, dass der Islam zwar seine Vormachtstellung in die östliche Hemisphäre ausbreitete, aber doch eine gleiche dualistische Linkshirn Religion wie die der Juden ist. Sein starker Linkshirncharakter ist gleich offensichtlich, wie der des Judentums. Es verbannt das Vorstellen und Anschauen von Bildern und Skulpturen von den Moscheen als Götzendienst.

Beide Religionen versuchen mit anderen Worten, den Gebrauch der Rechten - Gehirnhälfte zu zügeln, die Vorstellungskraft oder Visionen sieht, da damit die weibliche Intuition zum Ausdruck kommt.

In den fundamentalistischen Varianten dieser Religionen sollte der Kontakt mit dem göttlichen nicht auf der Erfahrung, aber exklusiv auf dem schriftlichen Wort ihrer Bibeln beruhen.

Es ist genau diese dualistische Beziehung zu Gott, welche die Einstellung zu einer religiösen Oberherrschaft begünstigen. Deshalb wird die Rechte Gehirnhälften-Schwingung des FÜNFTEN TAGES der Galaktischen Unterwelt, das Gleichgewicht dieser beiden Linkshirnlastigen Religionen erschüttern und es ist sehr gut möglich, dass viele darauf sehr zurückweisend reagieren können.

Auf einer globalen Skala, jedoch, wird dieser Puls die Macht des Westens und folglich Israels schwächen. Wenn wir dazu hinzufügen, dass die Tage die Perioden sind, die scheinen, das sie durch natürliche Katastrophen hart geschlagen  werden, und dass der US-Dollar wahrscheinlich drastisch fallen wird, weil der FÜNFTE TAG beginnt, dann haben wir jeden Grund zu erwarten, dass seine kommende Energie im wesentlichen veränderte Beziehungen in der Welt schaffen wird. Es ist völlig möglich, dass, wie der FÜNFTE TAG der Planetarischen Unterwelt (der den Ersten Weltkrieg brachte), der FÜNFTE TAG des Galaktischen eine Katastrophe in den Nahen Osten bringen wird, und dass Menschen welche diese Dimensionen erkennen werden, damit eine Öffnung zum Weg  der Einheit erschaffen wird.

 

ENERGIE DIE DAS LICHT VEREINIGT


Der Maya-Kalender verrät uns, dass der Kosmische Plan nicht für eine Welt bestimmt ist, die zu Ende geht. Wenn daneben seine Energien bestimmte Haupttrends und Veränderungen in Beziehungen begünstigen, haben Menschen die Wahl hinsichtlich darauf, wie sie mit dem umgehen, was den Ereignis-Verlauf zum Besseren oder zum Schlechteren beeinflusst. Auch wenn wir Gründe haben anzunehmen, dass die Mehrheit im Mittleren Osten sich innerhalb ihrer alten Frontlinien bekämpfen werden, die in den dualistischen Religionen definiert sind, so werden auch Begriffe der Vereinheitlichung der linken und rechten Gehirnhälften-Mentalitäten erscheinen, die wahrlich messianisch sind, und die uns einen Weg zu einer neuen Einheit weisen. Der Grund warum wir dies erwarten sollten, ist weil die Galaktische Unterwelt die rechte Gehirnhälftenaktivität begünstigt, und dieser Wechsel im globalen Feld hilft uns den Geist der Völker ganzheitlicher zu machen. Es können schon solche Minderheiten in dieser Region existieren, die eine spirituelle Ganzheit leben und frei von Vorstellungen der Oberherrschaft sind, und die auch mit der Zeit Zuwachs bekommen werden, und von den Energien des Quetzalcoatl geführt, was besonders in der zweiten Hälfte sichtbar wird. Sie wird keine der existierenden patriarchalen Religionen in diesen Gebieten begünstigen, sondern wird den Einfluss von Bildern transzendieren, die zu Oberherrschaft aufrufen.

Dies wird eine Bewegung die alle Menschen „mit den Augen Gottes“ sehen und erkennen, dass die Trennung zwischen ihnen, die Religionen aller Menschen verursacht haben. Das wird zum Ausblick der Völker, die erkennen, dass die ganze Menschheit, für Gott seine/ihre Kinder sind, und keine bestimmte Religion über eine andere stellt oder begünstigt.
 

DAS NEUE JERUSALEM


Ich glaube, dass ein wirklicher Friedensprozesses genau mit solcher Erkenntnis seinen Anfang nehmen muss. Keine administrativen Anmaßungen, die die Parteien ungern akzeptieren, führen zu wirklichem Frieden. Der einzige Weg wie wahrer und herzerfüllter Frieden in diesen Gebieten real erreicht werden kann, ist wenn Menschengruppen hier wie dort alle Ansprüche auf religiöse Oberherrschaft, oder Aufrufe alle anderen Religionen zu bekämpfen, die sich nicht unterordnen, aufgeben.

Es ist möglich, dass solche Einsichten nur aufgrund von zerstörerischen Schlachten herbeigeführt werden, doch geschehen wird es trotzdem.

 Wenn die Moslems natürlich die Juden dazu einladen würden, den Tempelberg miteinander zu teilen, um miteinander einen Tempel zu errichten, und diesen auch mit den Christen zu teilen, dann wäre dies der Frieden.

Wenn die Juden wirklich die Palästinenser einladen würden, um mit ihnen das Gebiet zu teilen, das sie bis jetzt kontrollieren und auch den Anspruch auf einen eigenen jüdischen Staat abgeben würden, dann wäre dies der Frieden.

 Ich glaube in den Augen Gottes wäre die Religion, die Er/Sie am meisten lieben würde, die, welche den Anspruch auf Exklusivität aufgäbe, weil dieser Weg zum Frieden auch überall sonst noch bedeuten würde. Die wirklich spirituellen Menschen in diesem Gebiet sind diejenigen, die die Grenzen der Schriften transzendieren, die Thora, die Bibel und der Koran, die zum allergrößten Teil dazu missbraucht wurden, um die Oberherrschaft über alle anderen zu legitimieren!

Die wirklich spirituellen Menschen in diesem Gebiet, sind diejenigen die erkennen, dass in der Galaktischen Unterwelt nationale und religiöse Grenzen der Vergangenheit angehören, und die transzendiert werden müssen.

Vielleicht ist es der wahre Grund und die Berufung von Israel, warum sich ein Konflikt erhob, der die größten Weltreligionen mit hineinzog, dass das Gleichgewicht der linken Gehirndominanz, sich genau dort ausgleichen muss, wo es aus dem Gleichgewicht gebracht wurde. Vielleicht ist es Gottes Aufruf an Israel und Palästina, dass es ein Land werden soll, dem alle Religionen angehören, und der Ort, wo diese unter dem Einfluss des Bewusstseins-Feldes der Galaktischen Unterwelt ihre Differenzen transzendieren und beilegen kann. Nur solch eine multireligiöse Gegenwart würde in diesem Gebiet den Weg zum Neuen Jerusalem ebnen. Und wenn es tatsächlich Herz-gefühlt ist, dann ist es das Neue Jerusalem. Das ist das A und O, das Alpha und Omega und ist die Rückkehr zum Garten Eden auf neuer und höherer Ebene.

Einige werden jetzt sicher behaupten, dass diese meine Perspektive äußerst naiv ist, aber wiederholt muss ich fragen : hat irgend jemand schon wirklich versucht, das in die Praxis umzusetzen? Millionen von Menschen haben für den Sieg ihrer Religion in Israel gebetet, aber wie viele haben gebetet oder gewünscht, dass keine Religion über andere siegen sollte, und dass die alten Schriften wirklich transzendiert werden müssen?

Deshalb denke ich, dass die Menschen überall damit beginnen sollten, sich zu fragen, ob sie wirklich eine Transformation von Israel/Palästina als multireligiöses Land sehen wollen oder nicht? Die größte Herausforderung ist es für die, die in diesem Gebiet leben, aber weil die gegenwärtige Situation den Frieden auch im Rest der Welt bedroht, haben die Völker in anderen Ländern ebenfalls das Recht an der Auflösung des Konfliktes mitzuwirken. Da mehr als die Hälfte der Erdbevölkerung den Religionen Abrahams angehören, oder schließlich viele Völker auch außerhalb des Gebietes, zusammenhängen, ergibt sich eine direkte Möglichkeit an der Einsetzung eines tieferen Friedens mitzuwirken. Wir haben das Recht auf unsere eigenen Visionen, egal ob sie in die Oberhoheits-Schemata dieser Religionen passen, oder nicht. Und weil doch Jerusalem der Fokus des Konfliktes ist, stellt es auch eine Gelegenheit dar, an der der ganze der Rest der Welt, am ewig andauernden Friedensreich mitwirken, und beisteuern sollte.

Das Wagnis scheint monumental, aber das galt auch für die wettkämpfenden Rassen bisher.

Ich möchte auch sagen, dass es zu gewöhnlich ist für den Frieden zu beten. Wir müssen sachbezogener vorgehen und für einen konkreten Prozess eintreten, um die Mauern zwischen den Schrift begründeten Religionen niederzureißen. Eine gute Sache wäre, für eine Moschee, einer Kirche und einen Tempel einzutreten, um den Tempelberg entsprechend aufzuteilen.

Eine gute Sache wäre, dafür zu beten, dass keine Religion in diesem Gebiet gegen die anderen aufbegehren sollte. Vieles dieser Gedanken wird die Reaktion einer dualistische Mentalität in uns öffnen, und dabei wird klar, dass wir selbst Teil des Problems sind, das den Konflikt im Mittleren Osten hervor gebracht hat.

Damit folgern wir, dass es wichtig ist spirituelle Praktiken zu entwickeln und diese zum Beispiel in Form von „Liebesenergie senden“ und Meditationen einzusetzen, und die uns helfen, Teil der Evolution einer Einheit zu werden, die das globale Schöpfungsfeld der Galaktischen Unterwelt mehr und mehr begünstigt.

Da mehr als die halbe Erdbevölkerung ihre Wurzel in den Religionen Abrahams hat, kann jede Erleuchtungs - Erfahrung für das Vorbereiten des Pfades zur messianischen Einheit sehr bedeutsam werden.

Darum ist die individuelle Transformation zur Einheit, Teil des Friedensschlusses in der äußerlichen Welt, und niemand muss dabei Zuschauer sein. Die Miesmacherei ist in Wahrheit der gefährlichste Feind in uns selbst. Das Durchbruchserlebnis wird sich über die Ahau Tage des Maya-Kalenders hinweg, auf verschiedene Weisen fortsetzend erstrecken, und wird eine bedeutsame Quelle, die sich einen Weg zum Frieden bahnt.

www.breakthroughcelebration.com
www.mayancalendarcode.com
 
Carl Johan Calleman
Orsa, Sweden
5 Imix, 7. 11.1 of the Galactic Underworld
(July 27, 2006)